Die Mariendistel

Entgiften über Leber und Galle ist eine Therapie für Körper, Geist und Seele 

Die Leber ist das Organ der Lebensfreude, der Lebensenergie und das Organ, das uns vor bösartigen Leiden schützt, weil es körperfremde und körpereigene Stoffe umwandelt und für die Nieren aufbereitet, um diese über den Harn aus dem Körper zu leiten. Eine Therapie mit Leberheilpflanzen ist überall dort angezeigt, wo Depressionen, Erschöpfung, übergroße Müdigkeit und eine Neigung zu Entartungen das Krankenbild bestimmen.

Lernhilfen von heilpraktikerABC für Heilpraktikeranwärter

Umweltbelastungen, falsche Ernährung, synthetische Medikamentenrückstände, Pestizide, Gifte – alles führt das Pfortadersystem vom Darm in die Leber. Dort werden zunächst unlösbare Substanzen lösbar gemacht, die brauchbaren Nährstoffe werden weiter verarbeitet, die „Unbrauchbaren“ müssen von der Leber unter großem Aufwand so aufbereitet werden, dass die Nieren diese übernehmen können. Die Leber ist ein viel beschäftigtes Organ und ihre Hauptaktivitätszeit liegt zwischen 1 und 3 Uhr in der Früh. Schlafstörungen um diese Zeit werden der gestörten Leberenergie zugerechnet.

Die Leber ist ein Stoffwechselorgan mit vielseitigen Funktionen. In der Energieversorgung  beispielsweise ist sie maßgebend beteiligt, schädigende Stoffe zu inaktivieren, also entgiftende Maßnahmen zu treffen, was in der heutigen, zunehmend belastender werdenden Gesamtlage ihre ganze Leistungsfähigkeit in Anspruch nehmen kann. Geschwächt und geschädigt wird die Leber immer durch Überforderung, durch ein zu viel: zu viel an Fett, zu viel Alkohol, zu viele Medikamente, auch durch ein zu viel an geistigen Ansprüchen. Jede Fehleinschätzung dessen, was nützlich oder schädlich ist, jedes Aufnehmen, das die Verarbeitungskapazität übersteigt, beeinträchtigt den Leberbereich: alle Begierden und überzogenen Sehnsüchte, oft eng verbunden mit neidvollen Tendenzen, aber auch zu hochgesteckte, ehrgeizige Ziele führen zu Maßlosigkeit und zu dementsprechenden Belastungen. Verbunden mit der Leber sind die Gallenwege. Die aggressive, verdauende Eigenschaft der Gallenflüssigkeit ist Ausdruck von Energie, die zum Aufrechterhalten wichtiger Funktionen in Fluss bleiben muss. Durch falsche Zurückhaltung von emotionalen Bewegungen werden die Energien der Galle am Fließen gehindert. Gallensteine sind meist ein Ausdruck von zurückhaltender, erstarrter Energie, hervorgerufen durch innere Verhärtung und Verbitterung.

Dränage heißt das Losungswort. Ein ausgewogenes Rezept bewegt den Organismus zur Freisetzung von Giftstoffen aus körpereigenen Depots. Pflanzen wie Berberitze, Erdrauch, Löwenzahn, Mariendistel, Odermennig, Wegwarte und Wermut helfen dabei. Die meisten Allergien und chronischen Entzündungen sind Vergiftungen, die von einer Überlastung des körpereigenen Entgiftungssystems zeugen. Ist der Organismus mit der Entleerung überfordert, lagert er aus der Not heraus Gifte im Körpergewebe ab. Der Grundstein für den Beginn einer chronisch verlaufenden Erkrankung ist gelegt. 

Tipp: Chelidonium-Strath comp unterstützt die Stoffwechseltätigkeit der Leber im allgemeinen und die entgiftenden Funktionen im besonderen.